Artikel

Verkehrstatt oder Kohlstatt

Die Kohlstatt ist einer der pittoresken Ortsteile von Ebensee. Die malerische Lage im engen Langbathtal und der Berg- und Seentourismus wurden in den letzten Jahren aber immer mehr zum Fluch. Verkehrslärm verdrängte das idyllische Rauschen des Baches.

Langbathstraße Ebensee

Wer schon einmal zu Fuß in der Langbathstraße an einem Tag mit starkem Reiseverkehr unterwegs war, weiß, wie gefährlich und unangenehm das durch die unübersichtliche Straßenführung und die vielen Engstellen sein kann. Neben der Gefahr ist auch die Belastung durch Lärm und Abgase für jene, die in der Langbathstraße wohnen, sicher alles andere als angenehm.

Ohne Gehsteig gefährlich genug, wird die Straße bei Schneelage noch enger. Durch die unübersichtlichen Kurven wird das Wechseln der Straßenseite zu Fuß zum Überlebenstraining. Seit den 90er-Jahren gibt es ein fertiges Gehsteigprojekt, vom Land Oberösterreich wurden die nötigen Grundstücksablösen damals getätigt. Weil die Gemeinde aber ihren finanziellen Anteil nicht übernehmen wollte, ruht das Projekt seitdem in Schubladen.

Langbathstraße Ebensee

Tempo 30 ist für die nicht nur zu Stoßzeiten viel befahrene Langbathstraße ein längst überfälliges Muss. Ebenso ein Fahrbahnteiler auf Höhe der Seilbahn, welcher die Geschwindigkeit bei der Einfahrt in den Ort reduziert.

Den Verkehr wird man nicht wegbringen, zu verlockend sind die Ausflugsziele. Aber mit diesen einfachen Maßnahmen, die zwar nicht gratis, aber sicher nicht umsonst sind, kann man die Lebensqualität und die Sicherheit der dort lebenden Menschen drastisch und nachhaltig verbessern.

 

Christa Tatar

Dipl. Ing.in Christa Tatár

Christa ist unsere Fachfrau für Bau, Verkehr, Raum- und Ortsplanung. Sie ist Ersatzgemeinderätin und Mitglied im Ausschuss für Bau, Verkehr, Straßen und örtliche Raumplanung. Zusätzlich engagiert sie sich ganz besonders in Umwelt- und Sozialangelegenheiten.

 


Passend zu diesem Artikel:
Runter vom Gas?
Verkehrsfunk - Kommentare zur Verkehrssituation (Teil 1)
Verkehrsfunk - Kommentare zur Verkehrssituation (Teil 2)