Artikel

Spende an JUZ Ebensee

Die Besucherinnen und Besucher des Benefizkonzerts Mitte August waren sehr spendabel. Wir durften deshalb dem JUZ Ebensee 2.500,- Euro als Spende zur freien Verfügung überreichen.

Überreichung des Spendenschecks für das JUZ Ebensee (Matthäus Riedler, Franziska Zohner-Kienesberger, Juz-Leiter Lukas Spitzer, Hans Schilcher)

Mitte August veranstaltete die Bürgerliste für Ebensee (BÜFE) ein Benefizkonzert für das ÖGJ-Jugendzentrum in Ebensee mit „Philipp aus Ischl“ und „Stüngö“. Das Wetter präsentierte sich von seiner schönsten Seite, die Musikerinnen und Musiker in bester Form und Spiellaune, und das Publikum zeigte sich sehr spendabel. Statt Eintritt wurde um freiwillige Spenden gebeten und das Ergebnis übertraf alle Erwartungen des Veranstalters. Ein schöner, musikalischer und gemeinsamer Abend im Rathauspark, der seinen guten Zweck für alle erfüllen konnte.

Sämtliche freiwilligen Spenden wurden für das Jugendzentrum reserviert, wie auch nach Abzug der Unkosten alle sonstigen Einnahmen durch Verkauf von Getränken und Speisen. Aufgerundet konnten damit 2.500,- Euro von Vizebürgermeisterin Franziska Zohner-Kienesberger, Matthäus Riedler und Jugendreferent Hans Schilcher an JUZ-Leiter Lukas Spitzer übergeben werden. Die Jugendlichen werden gemeinsam mit dem Leiter über die Verwendung der Spende bestimmen. Lukas Spitzer: „Wir hätten auf ein paar Hundert Euro gehofft und sind von der Höhe der Spende völlig überrascht. Deshalb können wir jetzt noch nicht sagen, wofür wir diesen unerwarteten Geldsegen verwenden werden. Ein großes Dankeschön an alle, die dazu beigetragen haben!“

Die Bürgerliste für Ebensee bedankt sich bei den BesucherInnen für die großzügigen Spenden und die wirklich feine Stimmung während des Konzerts, bei ihren Mitgliedern für die geleistete Arbeit und natürlich bei den MusikerInnen für den gelungenen und tollen Abend unter Sternen. Jugendreferent Hans Schilcher: „Das neu strukturierte Jugendzentrum ist innerhalb kürzester Zeit zu einem beliebten und viel genutzten Treffpunkt der Jugend geworden. Danke dafür an den JCUV als Betreiber und den Leiter Lukas Spitzer, sowie an die Jugendlichen, die ihr JUZ zu dem machen, was es ist und sein soll. Die Spende ist eine schöne Sache, aber eine wichtige Aufgabe der nächsten Zeit wird das Auftreiben von Finanzmittel für eine Ausweitung der Öffnungszeiten sein. Denn das ist der dringende und völlig verständliche Wunsch der Jugendlichen.“

Bild zur Verfügung gestellt von: Foto Hörmandinger